Monate: April 2017

Helsinki für Einsteiger

Helsinki in a nutshell – Die Lieblingsstadt für Neulinge und Durchreisende Dass ich Helsinki verfallen bin (hier klicken für meine Liebeserklärung an eben jene Stadt), ist ja nun wahrlich kein Geheimnis mehr und so kommt es, dass ich immer öfter nach Empfehlungen gefragt werde. Gerne helfe ich weiter, wenn ich kann, war ich doch anfangs auch froh um den ein oder anderen Tipp und bin es noch immer. Es ist ja doch schöner als nur den Reiseführer zu studieren. Oft ist es jedoch so, dass der/die Fragenstellende gar nicht viel Zeit für diese wundervolle Stadt hat. Wie meine Freundin Dunja. So viel Sehnsucht die Stadt zu erkunden, so wenig Zeit und noch viel weniger Ahnung. Ich konnte sie schlecht hängenlassen und tippte ihr einen Vorschlag zusammen, wie sie ihre kurze Zeit in Helsinki nutzen könnte, um möglichst viel zu erleben, ohne jedoch hektisch und blind durch die Stadt zu hasten. Und dann dachte ich, dass davon ja noch mehr Menschen profitieren könnten. Ihr habt nur einen kurzen Aufenthalt in dieser schönen Stadt? Wie schade (voi …

Von der Magie der Bucket List

Die Magie der Bucket List Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich hier darüber schrieb, dass ich jetzt auch meine Bucket List zusammen getragen habe und einige Punkte teilte. Ich schrieb auch davon, dass ich zunächst noch zweifelte, ob ich überhaupt eine brauche. Nun lebe ich schon einige Wochen mit dieser Liste, die ich als kleines Büchlein immer dabei habe. Allein das Schreiben der Liste hatte ungeahnt positive Effekte. Ich habe mich noch nie so intensiv und gleichzeitig so entspannt mit der Frage auseinander gesetzt wer ich bin und was ich vom Leben noch will. Zunächst war da eine ungeheure Dankbarkeit, denn einige elementare und persönliche Dinge (wie z.b. „Ich möchte Mutter sein“) konnte ich bereits mit einem Häkchen versehen. Ich fand diese Rückschau und das bewusste Dankbar sein sehr wichtig und schön. Einige persönliche Ziele fanden ihren Weg auf die Liste, die mir zuvor gar nicht so klar waren. Ja, das hatte in der Tat schon etwas magisches, wie sich dadurch der ein oder andere Gedanke klarer formte und wie von selbst …