Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sami Osala

Musiktipp: Stone Blue Electric

Stone Blue Electric Absolute Hörempfehlung: Stone Blue Electric. Rock aus Helsinki, Finnland.  Vor einigen Tagen habe ich zusammen mit Christine von Finnweh Sami Osala und Patrik Eriksson von Stone Blue Electric in Helsinki zum Gespräch getroffen. Doch dazu später mehr. Bandporträt? Zugegeben: Eine Bandvorstellung ist neu auf diesem Blog, daher hole ich ganz kurz aus: Mein Leben sollte einen Soundtrack haben. Ich habe eigentlich immer irgendeinen Ohrwurm, zu jeder möglichen und unmöglichen Situation fällt mir ein Lied ein, ich bleibe noch im Auto sitzen, wenn gerade das Lieblingslied läuft. Musik hilft mir zu entspannen oder mich abzureagieren, ruft Erinnerungen wach und ist schlicht nicht wegzudenken. Gerne auch rockig und sehr gerne auch live. Schon seit ich denken kann, fasziniert mich dabei das Schlagzeug. Mal abgesehen davon, dass jemand wie ich nur staunen kann, wie man das motorisch hinbekommt, liebe ich es, wenn es den Takt angibt und zum spürbaren Herzschlag des Songs wird. Wenn also der Drummer der Lieblingsband ein neues Projekt ankündigt, bin ich mehr als hellhörig und wenn ich dann so positiv überrascht werde, muss …

Von der Magie der Bucket List

Die Magie der Bucket List Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich hier darüber schrieb, dass ich jetzt auch meine Bucket List zusammen getragen habe und einige Punkte teilte. Ich schrieb auch davon, dass ich zunächst noch zweifelte, ob ich überhaupt eine brauche. Nun lebe ich schon einige Wochen mit dieser Liste, die ich als kleines Büchlein immer dabei habe. Allein das Schreiben der Liste hatte ungeahnt positive Effekte. Ich habe mich noch nie so intensiv und gleichzeitig so entspannt mit der Frage auseinander gesetzt wer ich bin und was ich vom Leben noch will. Zunächst war da eine ungeheure Dankbarkeit, denn einige elementare und persönliche Dinge (wie z.b. „Ich möchte Mutter sein“) konnte ich bereits mit einem Häkchen versehen. Ich fand diese Rückschau und das bewusste Dankbar sein sehr wichtig und schön. Einige persönliche Ziele fanden ihren Weg auf die Liste, die mir zuvor gar nicht so klar waren. Ja, das hatte in der Tat schon etwas magisches, wie sich dadurch der ein oder andere Gedanke klarer formte und wie von selbst …