Jahr: 2019

Oodi Helsinki – Hightech-Wohnzimmer & Bücherhimmel

Helsinki hat jetzt ein Wohnzimmer: Die Bibliothek Oodi ist viel mehr als eine Ort, um Bücher auszuleihen.  Helsinkis neue Bibliothek Oodi Helsinkis neue Bibliothek trägt einen großen Namen und ist auch auf den zweiten Blick so viel mehr als eine Bibliothek. Am 5.12.2018, dem Vorabend des finnischen Unabhängigkeitstages, wurde sie eröffnet und der finnische Präsident Sauli Niinistö soll gesagt haben, dass es schwer falle, dieses wunderbare Gebäude je wieder zu verlassen und man solle Warntafeln an den Türen anbringen, dass man hier mehr Zeit verbringen würde, als man gedacht habe.

Lapland Hotels Bulevardi: Der Hohe Norden im Herzen Helsinkis

Es beginnt heftig zu schneien, als wir in Helsinki das Flugzeug verlassen und mit der Bahn in die Innenstadt fahren. Schon die letzten Tage hatte es immer wieder Schneestürme gegeben, sogar Flüge fielen aus, die weiße Pracht türmt sich in den Straßen, begräbt Autos unter sich, obwohl überall geschäftig geräumt und der Schnee LKW-weise aus der Stadt gekarrt wird. Dicke Flocken kühlen unsere erhitzen Gesichter und verfangen sich in unseren Haaren, während wir mit unseren Koffern Spuren im Schnee hinterlassen. Unsere Tram ist ausgefallen und so laufen wir eben ein Stück, lassen eine große gelbe Bahn mit einem mannshohen Schneepflug passieren und erreichen lächelnd unser Hotel – hätte doch unser Empfang kaum passender sein können. Transparenzhinweis: Dieser Beitrag kann Werbung enthalten. Das Hotel lud ein drei Nächte Gast zu sein, darüber hinaus fand keine Bezahlung statt.

Musiktipp: Stone Blue Electric

Stone Blue Electric Absolute Hörempfehlung: Stone Blue Electric. Rock aus Helsinki, Finnland.  Vor einigen Tagen habe ich zusammen mit Christine von Finnweh Sami Osala und Patrik Eriksson von Stone Blue Electric in Helsinki zum Gespräch getroffen. Doch dazu später mehr. Bandporträt? Zugegeben: Eine Bandvorstellung ist neu auf diesem Blog, daher hole ich ganz kurz aus: Mein Leben sollte einen Soundtrack haben. Ich habe eigentlich immer irgendeinen Ohrwurm, zu jeder möglichen und unmöglichen Situation fällt mir ein Lied ein, ich bleibe noch im Auto sitzen, wenn gerade das Lieblingslied läuft. Musik hilft mir zu entspannen oder mich abzureagieren, ruft Erinnerungen wach und ist schlicht nicht wegzudenken. Gerne auch rockig und sehr gerne auch live. Schon seit ich denken kann, fasziniert mich dabei das Schlagzeug. Mal abgesehen davon, dass jemand wie ich nur staunen kann, wie man das motorisch hinbekommt, liebe ich es, wenn es den Takt angibt und zum spürbaren Herzschlag des Songs wird. Wenn also der Drummer der Lieblingsband ein neues Projekt ankündigt, bin ich mehr als hellhörig und wenn ich dann so positiv überrascht werde, muss …