Island, Lifestyle, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Isländischer Fischeintopf mit Gemüse und Kabeljau

Bei isländischer Küche, denke ich sofort an den Fischeintopf, den ich an einem stürmischen, verregneten Tag im Viking Café bei Höfn hatte. Wir wollten auf die Stokksnes-Halbinsel mit Blick auf das Vestrahorn, doch die Sicht war unterirdisch und der Berg nicht mal zu erahnen. Trotzdem ist mir dieser Tag in positiver Erinnerung. Der Sturm der an dem Holzhaus rüttelte, der Geruch der nassen Wollpullis, die freundliche Isländerin, die uns herzlich empfing und der Eintopf, der nicht nur den Magen wärmte. So unspektakulär. So schön. So Island.

Das Café am Ende der Welt 😉 Mehr zu unserem Island-Roadtrip gibt es hier

Auf der Suche nach einem ähnlichen Rezept, bin ich auf „Island besuchen“ fündig geworden und habe das Rezept noch etwas für uns angepasst.

Schmeckt nach Island
Das Rezept macht mit bei der Rezeptsammlung von Mahtava.de

Zutaten

  • 3 Karotten
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 1/2 Spitzkohl
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Biozitrone
  • 1 Bund Petersilie
  • 500 g Kabeljau (Schellfisch oder Seelachsfilet geht auch) frisch oder als TK-Ware
  • 2 EL Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 800 ml Fischfond
  • 200 ml Sahne
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz/Meersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer
Mit guter Vorbereitung läuft die Zubereitung wie am Schnürchen

Rezept

Zunächst muss das Gemüse und der Fisch vorbereitet werden:

  • Karotten (geschält), Staudensellerie und Lauch in dünne Scheiben hobeln und waschen
  • Kartoffeln schälen und würfeln
  • Zwiebel in Ringe schneiden
  • Den Strunk vom Spitzkohl entfernen und den Kohl in kleine Stücke schneiden
  • Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden, salzen und pfeffern
  • Knoblauchzehen schälen
  • Biozitrone heiss abwaschen
  • Petersilie waschen und zupfen

Los geht`s:

  • Knoblauch pressen und zusammen mit den Zwiebeln bei mittlerer Hitze in der Butter andünsten.
  • Das Gemüse zugeben, kurz anschwitzen lassen und mit dem Weißwein ablöschen.
  • Fischfond zugeben, Salz und Pfeffer zugeben und aufkochen lassen. Anschliessend wieder auf mittlere Hitze stellen.
  • Lorbeerblätter einlegen und etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  • Wenn die Kartoffeln weich sind, die Hitze reduzieren, bis nichts mehr kocht. Lorbeerblätter entfernen und Sahne zugeben.
  • Mit Cayennepfeffer, Abrieb der Zitrone und Saft der Zitrone abschmecken.
  • Die Fischstücke zugeben und ca. 5-10 Minuten (je nach Fisch) bei niedriger Temperatur garen lassen. Nicht kochen.
Guten Appetit!

Du magst, was du hier liest? Dir hat der Artikel gefallen, dich inspiriert, dir vielleicht sogar weitergeholfen? Wenn Du meine Arbeit unterstützen möchtest, würde ich mich freuen, wenn du mir einen Kaffee ausgibst 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.