Norwegen, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Rømmegrøt – Ein norwegisches Nationalgericht

Es ist Johannistag in Norwegen. Ein sämiger Brei wird in Schüsseln gefüllt. Die Hausherrin gibt etwas warmes Fett darüber. Auf dem Tisch stehen Zucker, Zimt, Moltebeeren, Schinken und Flatbrød. Sie stellt noch einen Krug mit Wasser und Johannisbeersirup auf den Tisch, bevor sie die Familie an den Tisch ruft. „Rømmegrøt er klar! – Rømmegrøt ist fertig!“

Zum ersten Mal habe ich Rømmegrøt in Norwegen auf Vestvågøy im Wikingermuseum Borg gegessen. Die Grütze ist die wahrscheinlich älteste warme Mahlzeit der Norweger. Zu besonderen Anlässen machte man sie statt aus grobem Mehl und Wasser, mit Sahne und feinem Mehl. Rømmegrøt gibt es mittags oft auch zu Festen wie Bauernhochzeiten, nach der Heuernte oder zum Johannistag. Zum Brei gibt es süße Beilagen wie Zucker und Zimt und Moltebeeren oder deftige, wie Schinken. Flatbrød, ein dünnes Knäckebrot, wird fast immer dazu gereicht. Gefühlt hat jede Familie ihr eigenes Rezept, die sich alle sehr ähnlich sind, aber eben doch nie gleich. Zwei Varianten des Rømmegrøt-Rezepts habe ich euch mitgebracht. Für die schlanke Linie ist dieses Gericht zwar nun wirklich nichts, aber dafür echtes „Soulfood“. An kalten Wintertagen oder nach harter Arbeit ist Rømmegrøt einfach himmlisch. Vielleicht schmeckt auch euch dann und wann mein Lieblingsessen aus Norwegen?

Rømmegrøt mit dem beim Kochen ausgetretenen Fett und Schinken

Klassisches Rømmegrøt-Rezept

  • 250 ml Seterrømme (feste saure Sahne oder Schmand)
  • 100 ml Mehl
  • 250 ml Milch (ggf. etwas mehr)
  • eine Prise Salz

Die „Rømme“ in einen Topf geben und aufkochen. Dann die Hälfte des Mehls hinzugeben, gut unterrühren, sodass möglichst keine Klümpchen entstehen. Unter Rühren weiter köcheln, bis sich Fett absetzt, was eine Weile dauern kann. Das Fett abschöpfen und aufheben (warm halten). Anschliessend das restliche Mehl zugeben und mit der Milch unter ständigem Rühren zu einer Grießbrei ähnlichen Konsistenz köcheln. Mit Salz würzen. Zusammen mit dem Fett servieren.

Rømmegrøt mit Zucker und Zimt, Moltebeeren und Flatbrød

Rømmegrøt für Eilige

  • 250 ml saure Sahne
  • 100 ml Mehl
  • gut 150 ml Milch

Die saure Sahne aufkochen, das Mehl hinzugeben und rühren, bis eine klumpige Masse entsteht. Milch zugeben und mit einem Schneebesen zu einem möglichst glatten Brei rühren.

Erst eine Schicht mit Zucker & Zimt und dann den Rest mit Schinken und Knäckebrot – lecker!

Rømmegrøt-Beilagen

  • das beim Kochen abgeschöpfte Fett
  • Zucker und Zimt
  • Flatbrød (hauchdünnes Knäckebrot)
  • geräucherter Schinken
  • Moltebeeren
  • Rosinen
  • dazu trinkt man mit Wasser verdünnten Fruchtsirup (Johannisbeere)
Einmal Rømmegrøt mit allem – so mag nordlandfieber es am Liebsten 😉
Dieses Rezept macht mit bei der Rezeptesammlung von Mahtava.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.