Lifestyle, Rezepte, Sonstiges
Kommentare 1

Mittsommer – Bräuche, Deko und Rezepte rund um die längste Nacht des Jahres

Ich bin ein Mittsommerkind. Geboren am Abend der Sommersonnenwende und aufgewachsen mit Astrid Lindgrens „Wir Kinder aus Bullerbü“, bin ich seit jeher fasziniert von den Bräuchen und Geschichten rund um das Mittsommerfest. In diesem Artikel gibt es neben Infos und Geschichten zur längsten Nacht des Jahres auch Ideen für die eigene Mittsommer-Party.

Was ist Mittsommer, Midsommar, Juhannus oder Sankt Hans?

Wie genau nennt man das Fest denn nun eigentlich und was feiert man da, fragt sich vielleicht der ein oder andere. Die Schweden feiern Midsommar, die Finnen Juhannus, die Dänen Sankt Hans und wir nennen die Feierlichkeiten rund um die Sommersonnenwende eben Mittsommer, auch wenn diese in den nordischen Ländern deutlich mehr zelebriert werden als bei uns. Im Vorläufer unseres heutigen Kalenders war die Sommersonnenwende nicht am 21., sondern am 24. Juni. An diesem Tag wurde und wird das Hochfest Johannes des Täufers gefeiert, womit sich wohl Bräuche der vorchristlichen Sonnenwendfeiern verbanden. Je nach Land steht die Feier des Sommeranfangs im Vordergrund oder eben das christliche Fest, was sich auch auf den Zeitpunkt der Feier auswirkt. Während in Schweden und Finnland ganz pragmatisch immer an dem Samstag gefeiert wird, der zwischen dem 20. und 26. Juni liegt, feiern die Norweger und Dänen immer am 23. Juni; dem Vorabend des Johannistages. 

Ideen und Rezepte für euer Mittsommerfest

Wenn ich an Mittsommer oder Juhannus denke, habe ich Kinder mit Blumenkränzen auf dem Kopf vor Augen, die lachend über eine schwedische Wiese rennen, oder eine Gruppe Finnen, die gut gelaunt das Juhannusfeuer vorm Mökki am See entzündet, aber das „Mittsommer-Feeling“ lässt sich natürlich auch nach Hause holen.

Mittsommer-Deko – Upcycling ist hübsch und spart Geld

Alte Honig-, Senf- oder Marmeladengläser werden mit Bändern geschmückt zu einfacher, günstiger und schöner Deko für euren Mittsommertisch. Blumen oder Kerzen finden darin (oder daran) Platz und zaubern die richtige Atmosphäre. Ein einfaches weißes Tischtuch dazu, vielleicht einen Blumenstrauß oder einen Blumenkranz – viel mehr braucht es gar nicht. Aber natürlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Schwimmkerzen in einem alten Bottich, eine hübsche Lichterkette oder (Stoff-)Girlanden: erlaubt ist, was gefällt. 

Rezepte für die Mittsommerparty

Gutes Essen darf selbstverständlich nicht fehlen und erfreut im Besten Falle auch das Auge. Ich habe hier ein paar Rezepte für euch, mit der die Party auch zum Fest für die Geschmacksknospen wird.

Sinas schnelle Mittsommer-Limo: 

Für 8 Gläser nehme man 

1-2 Bund Minze

1 ungeschälte Bio-Salatgurke

4 Limetten oder Zitronen (oder ihr mischt das Ganze) 

2 Liter Wasser (still oder sprudelnd)

0-6 EL Rohrzucker (ungesüßt, gesüßt oder irgendwas dazwischen – je nach Geschmack)

Minze waschen. Gurke und 3 Limetten/Zitronen ebenfalls waschen und in Scheiben schneiden. Das Ganze in einen Saftspender, eine Karaffe oder einen Topf geben. 

Rohrzucker dazugeben und mit dem Saft der übriggebliebenen Zitrone/Limette vermischen.

Das Wasser zugeben, ziehen lassen und genießen. 

Lachsaufstrich

Auf Finnweh hat Christine ein leckeres Rezept, das perfekt passt: Savulohiruisnapit – Lachsaufstrich mit Roggentaler

Mittsommerliche Rezeptsammlung

Eine ganze Rezeptsammlung mit tollen Ideen gibt es bei Michaela von Mahtava. Von herzhaft bis süß.

Guten Appetit! Hyvää ruokahalua! God appetitt! God aptit! God appetit!

Feuer zur Mittsommernacht

In ganz Finnland entzünden die Menschen zu Mittsommer die Juhannusfeuer und auch für mich gehört ein Feuer zum Mittsommerfest einfach dazu. Allerdings nicht um jeden Preis. Nicht jeder hat eine große, sichere Feuerstelle oder genug Raum, um eine Feuerschale aufzustellen, in einer Gemeinde, die das erlaubt. Macht aber auch gar nichts. Mit (Schwimm-)Kerzen und kreativer Beleuchtung, lässt sich gefahrlos auch auf dem kleinsten Balkon Mittsommernachtsstimmung erzeugen und niemand muss auf das Feuer aufpassen. 

Übrigens feiert man auch in Estland Mittsommer (23. Juni) und glaubt, dass es ein Jahr Pech bringt, wenn das Feuer ausgeht. Also immer schön nachlegen. Das hält auch wach, was in Lettland (24. Juni) gut ist, denn dort glaubt man, dass es ein Jahr Pech bringt, in der Mittsommernacht einzuschlafen. Das Springen über das Feuer soll hingegen böse Geister vertreiben. Die Dänen verbrennen zu Sankt Hans (23. Juni) sogar eine Strohhexe im Feuer. 

Mitsommer-Outfit: Blumenkranz und Sommerkleid?

Das Outfit ist natürlich Geschmacksache und definitiv nicht entscheidend für einen schönen Abend, aber ein hübscher Blumenkranz auf dem Kopf zu einem luftigen Sommeroutfit sieht natürlich toll aus. Wer das einmal probieren möchte, dem lege ich die Anleitung von Michaela zum Binden des Kranzes ans Herz. Auf mahtava.de hat sie gezeigt, wie das aussehen kann. Wunderschön, oder? Eignet sich auch bestens als Deko. 

Sieben Blumen – von der Magie der Mittsommernacht

Die Schweden (und nicht nur sie, nehme ich an) glaubten früher daran, dass die Mittsommernacht insgesamt etwas Magisches habe, dass Trolle unterwegs seien, die Elfen tanzen und der Morgentau heilende Kräfte hätte, woraus natürlich auch Bräuche entstanden. 

Wer Astrid Lindgrens „Wir Kinder aus Bullerbü“ gelesen hat, der kennt den schwedischen Brauch mit den sieben Blumen bereits. Unverheiratete Mädchen pflücken in der Mittsommernacht sieben verschiedene Wildblumen und legen sie unter ihr Kopfkissen. Dann, so sagt man, träumen sie von dem Mann, den sie einmal heiraten werden. Einen Haken hat die Sache aber auch: Man muss dies in Stille tun und darf auch hinterher nicht verraten, was man geträumt hat, sonst funktioniert es nicht. 

Wer weiß, vielleicht gibt es ja so etwas wie die „Magie von Midsommmar“?

 

 

1 Kommentare

  1. Vielen Dank für Deinen schönen Post. Das Mittsommerfest in Schweden zu erleben steht auf meiner „Löffelliste“ weit oben und nach deinen toll geschriebenen Infos ist es noch ein Stück höher gerutscht. Das Limo-Rezept ist klasse und schmeckt super zu meinen Mittsommer-Cupcakes.
    Nochmals vielen Dank und…
    …Trevlig Midsommar 🙂

    Viola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.