Finnland, Sonstiges
Schreibe einen Kommentar

Nachgelesen: Jedes Mitbringsel hat eine Erinnerung

Neulich stellte man mir die Frage, was ich immer so aus Finnland mitbringen würde und ich habe meine Gedanken dazu schriftlich festgehalten.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Ausgabe 3/2017 der „Notizen“ der DFG (Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V.)Bayern, dem „Mitbringsel Special“.

Souvenir – kleiner Gegenstand, den jemand zur Erinnerung an eine Reise erwirbt.

Im Sommer wartete ich mit Mann und Kind im Wohnmobil darauf, auf die Finnlines Fähre nach Helsinki auffahren zu dürfen und schaute nochmal rasch bei Instagram vorbei. Tine von Finnweh (und Notizen-Layouterin) hatte gerade ein Bild gepostet. Den Ausblick kannte ich – ich hatte den Gleichen. Zufälle gibt’s! Wir verabredeten uns für den nächsten Tag auf Deck 11. Wir saßen noch nicht lange, als Nina (Notizen-Redakteurin) ebenso zufällig dazu stieß. Unser spontaner Stammtisch sorgte für gute Gespräche, einen fiesen Sonnenbrand meinerseits und einen langen Abend. Danke euch beiden für ein weiteres schönes Mitbringsel. Denn Erinnerungen sind doch die Schönsten. Aber dazu mehr im Artikel: 

Jedes Mitbringsel hat eine Erinnerung

Was ich immer so aus Finnland mitbringe ? Nun, am Liebsten das, was ich von überall mitbringe. Erinnerungen. Momentaufnahmen im Herzen. Sei es die Erinnerung an einen Sommertag auf Uunisaari, an einen Wintertag auf dem Seeeis, an interessante Begegnungen, an einen urigen Saunabesuch oder die Stille Lapplands. Natürlich auch Bilder und Geschichten. Ein Stück Finnland nimmt wohl jeder mit nach Hause, der diesem Land sein Herz geöffnet hat.
Der klassische Souvenirjäger bin ich nicht, aber natürlich habe auch ich schon das ein oder andere Andenken mit nach Hause gebracht. Zum Beispiel einen Topflappen.(Und eine Schürze)

Wie das kam ? Da war dieser herrlich entspannte Sommertag in Rauma, an dem wir diesen entzückenden kleinen Second Hand Laden fanden. Ewig stöberten wir und fanden allerlei interessante Dinge, bevor wir weiterzogen. An diesen Tag denke ich gern zurück und erinnere mich jedes Mal daran, wenn ich den Marimekko-Topflappen für einen Euro in der Hand habe.

Ich trage Ohrstecker, die ich auf dem Markt in Helsinki gekauft habe und mich lange mit dem Standinhaber unterhielt, da er nebenbei Glasperlenkünstler ist. Wie ich auch. Erinnerungsstücke dieser Art gibt es Einige, aber natürlich habe auch ich den ein oder anderen Klassiker, den ich immer mitnehmen muss.

Im Küchenschrank mit den Süßigkeiten, darf eine Tafel Fazer blau schließlich nicht fehlen. Ab und an muss das sein, also wird Nachschub mitgebracht. Ebenso Lontoo Rae. Die müssen immer mit. Zum Beispiel auch als Nervennahrung beim Eishockey. Auch Lonkero ist immer gern willkommen, vor allem bei meinem Mann, während ich ab und an gerne einen Terva trinke. Das tue ich in der Regel alleine, also hält das Mitbringsel lange. Ich habe bisher niemand gefunden, der die Vorliebe für Teerholzlikör mit mir teilt. Für mich völlig unverständlich. Ich liebe schon allein den Geruch, doch selbst finnische Bekannte rümpfen die Nase. Ich habe sogar ein Teerholzshampoo, welches ich heiß und innig liebe und unbedingt für Nachschub sorgen muss. Mein Mann hat sich mittlerweile daran gewöhnt, wird aber selbstverständlich nicht müde mich darauf hinzuweisen, dass ich nach verbrannter Sauna rieche, wenn ich es benutze.
Schön sind auch die Mitbringsel, wenn wir mit dem Wohnmobil reisen. Zwangsläufig reisen diverse Lebebsmittel mit zurück und ich freue mich, wenn zu Hause der Kühlschrank noch eine Weile Finnisch mit mir spricht.

Wenn ich könnte, würde ich wohl auch die Korvapuusti aus dem Café Regatta importieren und eine Ladung Liuska aus dem Skiffer. Ja, ich bin ein Genussmensch und ja, ich bin ein bisschen verknallt in Helsinki. Aber ich schweife ab.

Zurück zu den Mitbringseln. Am Liebsten bringe ich neue Pläne mit und die Gewissheit wieder zu kommen. Dann kann ich wieder für die Fazer blau im Küchenschrank sorgen, den Tervabestand auffüllen, aber auch Erinnerungen sammeln, Meeresrauschen, Sommerbrise, Herbstwind, Schneeknirschen, Farben, Gerüche und so viel mehr. Die besten Mitbringsel passen doch eh nie in Koffer und Tüten …

Auch ein schönes Mitbringsel: Finnweh ist unter die Paparazzo gegangen und so könnt ihr das rollende Mökki beim nächtlichen Einparken auf der Finnlines Fähre beobachten. Gefilmt von Deck 11. Natürlich.


 

Infos zur Deutsch-Finnischen Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.