Autor: nordlandfieber

NordNerds Monatsrückblick Februar 2018

Ich freue mich sehr erstmals den NordNerds Monatsrückblick gestalten zu dürfen. Hinter den NordNerds steckt ein lockerer Zusammenschluss bloggender NordFans, die die Liebe zum Norden gemeinsam haben. NordNerds seid aber auch ihr. Die Leser mit denen wir diese Leidenschaft teilen wollen und gerne Anregungen, Geschichten, Tipps und Tricks weitergeben. Jeder auf seine Weise. Im Monatsrückblick blicken wir auf Beiträge zurück, die für NordNerds interessant sind und stellen diese vor. Dieses Mal darf ich das übernehmen. Also: Auf geht`s! Schnappt euch eine Tasse mit dem Lieblingsheissgetränk, macht es euch auf dem Sofa bequem und lest mal rein. Es gibt auch dieses Mal wieder viel zu entdecken.

City Guide: Helsinki mit Kindern

  Helsinki für Familien: Eine Städtereise mit der Familie? Mit Kind nach Helsinki? Ob das eine gute Idee ist? Aus eigener Erfahrung kann ich (bekennender Großstadtmuffel) sagen: auf jeden Fall! Die familienfreundliche Hauptstadt Finnlands wird gerade im Sommer immer beliebter und das zu recht. Sie ist nicht sehr groß, hat viel zu bieten, dennoch ruhige Ecken und die Natur ist immer nur einen Steinwurf entfernt. Sehenswertes, Tipps, Tricks und Wissenswertes habe ich euch in meinem Helsinki Guide für Familien zusammengestellt.

Neues von der Bucket List: Mit Sunrise Avenue durch Europa – ein etwas anderer Reisebericht

Wer mich kennt oder mir schon eine Weile folgt, weiß nicht nur, dass ich eine Bucket List habe, sondern auch, dass ich ein Konzertmädchen bin, vor allem für eine Band eine Schwäche habe und des Öfteren vor deren Bühne zu finden bin. Sunrise Avenue. Was das mit der Bucket List und einer Europarundreise zu tun hat, lest ihr hier, in einem etwas anderen Blogbeitrag. Titelbild: Marcus Pohl / Artist Alliances Kurz zur Vorgeschichte: Ich war nie ein Fangirl. Ich ging gern auf Konzerte, ja. Livemusik fand ich schon immer toll, aber es gab nicht DIE Band. Irgendwann änderte sich das schlagartig. Da war diese Band, die ich seit Jahren hörte und immer mal live sehen wollte, aber irgendwie passte es nie. Dass es sich um eine finnische Band handelt, ist ein lustiger Zufall. Oder auch nicht. Wer weiß das schon so genau. Jedenfalls ergab es sich endlich und ich ging zu einem Konzert wie zu vielen anderen zuvor. Dachte ich. Ich hatte einen wirklich schlechten Sitzplatz und auch sonst waren die Voraussetzungen nicht die Besten …

Liebster Award 2017: Von Topfpflanzen und Lieblingsblogs

Vor Kurzem bekam ich eine erfreuliche Nachricht. René von Finntouch fragte, ob er mir den Liebster Award verleihen dürfe. Aber sehr gerne! Vielen Dank für die Nominierung. Auf Finntouch bloggen René (der zweisprachig aufwuchs und die Leidenschaft für Finnland somit in die Wiege gelegt bekam), Caro und Tanja über Sommer im Mökki, winterliche Nordlichter, Konzerte und vieles mehr rund um Finnland. Auch der Austausch zwischen den Ländern und Menschen ist dem Team wichtig. Desweiteren findet ihr im Shop allerlei Angebote für Finnlandverrückte, vom Hoodie bis zur Tasche. Und der musikalische Abendgruß auf Facebook gehört einfach dazu. Schaut auf jeden Fall vorbei!   Die drei haben mir 10 Fragen dagelassen, die ich euch natürlich beantworten will, bevor ich noch einmal auf den Award eingehe:  

Nachgelesen: Jedes Mitbringsel hat eine Erinnerung

Neulich stellte man mir die Frage, was ich immer so aus Finnland mitbringen würde und ich habe meine Gedanken dazu schriftlich festgehalten. Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Ausgabe 3/2017 der „Notizen“ der DFG (Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V.)Bayern, dem „Mitbringsel Special“. Souvenir – kleiner Gegenstand, den jemand zur Erinnerung an eine Reise erwirbt.

Suomi 100: Eine Liebeserklärung an Finnland

Suomi 100 – Finnland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit und ich kann nicht anders, als diesem Land eine Liebeserklärung zu machen … Nach Norden zog es mich schon immer, doch zunächst nicht nach Finnland. Es waren die imposanten Fjorde Norwegens, die mich begeisterten. Noch immer liebe ich Norwegen. Als wir unsere Reise zum Nordkapp planten, keimte der Gedanke auf über Finnland anzureisen. Es bot sich halt so an. Dann hätte man das auch mal gesehen. Die Fähre transportierte uns und unser mobiles Heim gen Helsinki und je näher wir kamen, desto kribbeliger wurde ich. Ich wusste nicht warum. Vielleicht habe ich unbewusst geahnt was kommen würde. Ich, die ich kein Stadtmensch bin, verfluchte plötzlich die Tatsache, dass wir nicht nach Helsinki, sondern nur daran vorbei fahren konnten. Ich, die ich Norwegens Fjorde bestaunen wollte, verlor mich irgendwo am Päijänne. Ich, die ich Abwechslung wollte, fand Ruhe beim stundenlangen ansehen finnischer Wälder. Ich, die ich Lakritz als Kind nie mochte, schmolz dahin bei meinem ersten Lakritzeis. Ich, die ich nichts erwartet hatte von diesem Land, verlor ein …

Die etwas andere Zeitreise – Wellness und Natur im Järvisydän

Eine Zeitreise am Ufer des Saimaa, scheue Seebewohner, Wellness und viel Natur für den inneren Finnen.   Hier und auch da habe ich bereits über meine Reise ins herbstliche Finnland berichtet und nehme euch heute mit auf den letzten Teil der Reise. Wir bleiben am Saimaa. Genauer gesagt im Hotel & Spa Resort Järvisydän bei Rantasalmi. Das dunkle hölzerne Gebäude am Ufer des Saimaa wirkt ein bisschen wie aus einer anderen Zeit und der erste Eindruck soll sich bestätigen. Auch im Inneren hat alles einen mittelalterlichen Charme, teils wirkt das Gebäude wirklich alt und die Angestellten tragen Gewand. In die Lobby ragt sogar der Bug eines alten Holzschiffes. Ich mag das ja, aber bin doch etwas überrascht. Das es für all das eine ebenso logische wie schöne und faszinierende Erklärung gibt, werden wir später erfahren.